Babys Geburt

Ich hatte ja eine sehr tiefsitzende Plazenta - und da hat man im vorhinein schon nicht sagen können ob eine normale Geburt möglich ist. 

Am 1.3. in der Nacht bekam ich plötzlich eine schwallartige Blutung ... ich war wirklich sehr erschrocken und habe auch gleich zu meinem Partner gesagt wir müssen sofort ins KH fahren. Wir sind natürlich auf schnellstem Weg ins KH gefahren .. dort wurde aber festgestellt das sich die Plazenta nicht löst ... den wirklichen Grund für diese Blutung konnten sie nicht feststellen. Naja ich wurde überwacht und stationär aufgenommen und verbrachte die Nacht im Kreisszimmer - konnte nicht schlafen. 

In der darauffolgenden Nacht bekam ich wieder eine sehr starke Blutung (jedoch nicht mehr so stark). In dieser Nacht wurde ich wieder mit dem CTG überwacht und konnte wieder nichts schlafen. 

Tagsüber löste sich dieser Schleimpropf und ich spürte immer wieder so ein komisches Ziehen im Bauch. 

In der dritten Nacht also so gegen 20 Uhr fingen dann so richtige Wehen an. Ich war auf meinem Zimmer im Krankenhaus und hörte ab da an immer wieder die Regenbogenentspannung und die Entspannungsmusik. 

Um ca. 24 Uhr rief ich dann meinen Partner er soll kommen... ich verständigte auch die Hebamme und die meinte ich soll mal in die Badewanne gehen. 

In der Badewanne fühlte ich mich recht wohl - die Wehen war wirklich sehr erträglich und ich hörte durchgehend mit meinem I-Pod die Entspannungs-CD und die Regenbogenentspannung... das funktionierte sehr gut - ich fühlte mich sehr wohl, hatte keine Angst und war einfach froh und glücklich das die Geburt wirklich in die Gänge kommt. 

Nach ca. 2 Stunden (oder 3) gingen wir ins Kreisszimmer - dort legte ich mich aufs Bett und entspannte mich weiter.. An diese nächsten Stunden bis ca. 5 Uhr früh kann ich mich recht gut erinnern weil ich da wirklich total entspannt war. Der Muttermund war dann auch 6 cm geöffnet. So gegen 6 oder 7 Uhr früh war dann der Muttermund 8 cm offen und die Wehen waren schon sehr intensiv aber wirklich sehr erträglich. 

Ich probierte verschiedene Positionen um die Wehen zu "veratmen". Aber im Stehen fühlte ich mich nicht so wohl. 

So gegen 7 oder 8 Uhr war dann Dienstwechsel und die "neue" Hebamme hat mir auch gleich vorgeschlagen ob wir nicht eine Wassergeburt wollen - weil es ja in der Nacht so gut gegangen ist. Ich willigte ein und wir wechselten ins Wasser. 

Im Wasser waren die Wehen intensiv aber sehr erträglich .. aber die Qualität der Wehen waren schon anders... irgendwie fand ich diese Wehen zum Schluss leichter als die ganz am Anfang...

Also ich kann mich an diesen Vormittag nicht mehr so genau erinnern aber wir waren sehr sehr lange im Wasser und leider ging es nur in kleinen Schritten weiter. Die Hebamme hatte schon alles vorbereitet und ich fühlte mich auch so wie wenn es eh gleich so weit wäre. Aber da hat es noch sehr lange gedauert. Zwischen diesen Wehen bin ich immer wieder eingeschlafen. Um ca. 11 Uhr ging ich wieder aus der Wanne raus weil einfach nicht mehr viel weitergegangen ist. Im Kreisszimmer waren dann auch die Wehen weniger als im Wasser. Ich kann mich wieder nicht mehr so genau erinnern, aber ich konnte jetzt diese EntspannungsCD nicht mehr weiterhören bzw. hatte ich meinen I-Pod nicht mehr... Es wurde dann von 2 Ärztinnen mitgeholfen die auf meinen Bauch drückten und bei den letzten 2 Wehen half noch ein Arzt mit so einem "Kiwi" mit und unser Paul kam dann um 12:22 zur Welt!

Also das Ende der Geburt war leider nicht mehr so entspannt, aber ich war dann einfach nur froh das der kleine Kämpfer "heraussen" war. :-) 

Ich war dann sehr erschöpft und mein Kreislauf war sehr geschwächt. Mittlerweile haben wir uns alle gut erholt und es geht uns gut, aber der kleine hält uns voll auf Trab...!

Wir möchten auch gleich nochmal Danke sagen für deine Betreuung im Kurs. Ich kann HypnoBirthing nur weiterempfehlen, es hat mir schon recht geholfen! Ich hab natürlich keinen Vergleich aber ich habe die Geburt nicht als extrem schmerzhaft empfunden! 

Dieser Bericht stammt von Babys Mama und darf nur auf dieser Website veröffentlich werden. Weitere Veröffentlichungen sind nicht zulässig!